Finanzierung
Wie viele andere Initiativen besteht der Solidarische Horst e.V. aus einer jungen Gruppe, die zwar in der Lage ist für die Miete aufzukommen, jedoch nicht über ausreichend Eigenkapital verfügt, um einen Bankkredit aufzunehmen. Deshalb brauchen wir Eure Unterstützung in Form von einem Direktkredit. Direktkredite sind Geldbeträge, die dem Hausprojekt ohne Umwege über eine Bank geliehen werden. Diese können dann von unserer GmbH als Eigenkapital bei der Kreditaufnahme eingesetzt werden. Mittlerweile unterstützen uns bereits über 50 Menschen mit verschiedenen Direktkrediten und das Haus in der Mattfeldstraße konnte bereits erworben werden. Aber auch weiterhin ist es möglich und erwünscht uns mit Krediten zu unterstützen! Denn es stehen noch Renovierungen an. Auch kleinere Beträge helfen! Der Bankkredit und die Direktkredite werden durch unsere Mieten getilgt.

Was habt ihr davon?
Mit der Gabe eines Direktkredits an uns habt ihr die Möglichkeit in ein soziales Projekt zu investieren. Wir spekulieren nicht, sondern wollen Wohnraum zu erschwinglichen Preisen zur Verfügung stellen und somit einen kleinen Beitrag zu einem sozialeren und solidarischeren Miteinander leisten.

Wir freuen uns über Beträge ab 500 €!
Dabei ist das Anlagevolumen je Zinssatz auf 100.000 € pro 12 Monate begrenzt, so dass keine Prospektpflicht nach dem Vermögensanlagegesetz besteht. Bankübliche Sicherheiten dürfen und können wir nicht geben. Im Falle eines ökonomischen Engpasses des Projekts können Tilgungen von Direktkrediten zurückgestellt werden, damit wir zahlungsfähig bleiben. Die Direktkredite werden im Falle einer Insolvenz nachrangig bedient, da zuerst die Bank ihr Geld zurückerhält. Trotzdem haben wir viel zu bieten was unser Hausprojekt zu einer interessanten und sozialverträglichen Kapitalanlage macht:

  • Solidarzusammenschluss: Unser Projekt strebt den Anschluss an das Mietshäuser Syndikat an, in dem seit über zwanzig Jahren viele gut funktionierende Projekte organisiert sind. Von 107 Projekten ist bisher erst eines gescheitert.
  • Realistischer Finanzplan: Unseren Finanzplan erstellen wir in enger Zusammenarbeit mit den Berater_innen des MHS und unserer Bank. Wir kalkulieren solide und berücksichtigen die Ertragskraft (Mieteinnahmen) des Hausprojekts.
  • Keine Verwaltungskosten: Für euch gibt es keinerlei Gebühren oder Ähnliches. Alle anfallende Kosten trägt das Projekt.
  • Transparenz: Wir informieren euch regelmäßig über die Entwicklung des Projekts und laden euch zu unseren Veranstaltungen ein.

Sehr gerne besprechen wir Details wie Zinssätze und Laufzeiten in einem persönlichen Gespräch, um Unklarheiten auszuräumen und individuelle Verträge abzustimmen.